Ihre Orthopäden in Potsdam

Wir sind Ihre Gemeinschaftspraxis für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sonografie, Sportmedizin, Chirotherapie, ambulante Operationen, Arthroskopie und Rheumatologie in Potsdam. 

Bereits seit 1995 bieten wir unseren Patienten eine kompetente medizinische Rundumversorgung – von ausführlichen Patientengesprächen und sinnvollen Therapien bis hin zu ambulanten als auch stationären Operationen.


Ihre Orthopäden in Potsdam,

Dr. Grothues-Spork, Dr. Mikluš und Dr. Kiene

Sprechzeiten

Montag 9 – 19 Uhr
Dienstag 8 – 13 & 15 – 18 Uhr
Mittwoch 8 – 13 Uhr
Donnerstag 9 – 13 & 15 – 19 Uhr
Freitag 8 – 13 Uhr

Privatsprechstunde
Mittwoch 13 – 15 Uhr und nach Termin

Anfahrt

Bus / Straßenbahn
Straßenbahn 92 oder 96 oder Bus 604 oder 639 bis Haltestelle Nauener Tor. Von dort sind es ca. 300 m in die Praxis. Bus 603 bis Haltestelle Hebbelstraße. Von hier sind es ca. 100 m in die Praxis.

Parken
Parkplätze in der Nähe der Praxis sind manchmal schwer zu finden. Wir empfehlen das öffentliche Parkhaus in der Hebbelstraße. Von dort sind es ca. 250 m Fußweg in die Praxis.

So finden Sie zu uns

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Wir bieten Ihnen eine Rundumversorgung in den Bereichen Orthopädie, Unfallchirurgie, Sonografie, Sportmedizin, Chirotherapie, Knie- und Hüft-Endoprothetik, Arthroskopie und Rheumatologie.

Sportmedizin

Rheumatologie

Fußchirurgie

Chiropraktik

Arthroskopie

Schulterchirurgie

Handchirurgie

Stoßwellentherapie

Sonografie

Hüft-Endoprothetik

Knie-Endoprothetik

Konservative Therapien

Wissenswertes

Das Karpaltunnelsyndrom: Wenn die Hand einschläft

Das Einschlafen der Hände und die damit häufig verbundenen Schmerzen im Bereich der Hände, Arme, Schultern und Nacken, sind eine häufige Plage. Diese betrifft besonders oft, jedoch nicht ausschließlich, Menschen jenseits des Alters von 40 Jahren. Es gibt hier mehrere mögliche Ursachen – das Karpaltunnelsyndrom ist eine.

Der Meniskusschaden und die Meniskusoperation in Potsdam

Der Meniskus ist ein Teil des Kniegelenkes. Es gibt einen Innen- und einen Außenmeniskus. Diese sitzen auf dem Schienbeinkopf und sorgen dafür, dass der runde Oberschenkel gut auf das Schienbein passt. Sie stellen einen Teil der Gelenkfläche dar und sorgen dafür, dass der Druck gut verteilt wird, der Oberschenkel im Schienbeinkopf geführt ist und dienen darüber hinaus als Stoßdämpfer. Entsprechend schmerzhaft und folgenreich ist ein Meniskusschaden.

Stoßwellentherapie bei Kalkschulter, Tennisellenbogen und Fersensporn

Allein in Deutschland leiden jährlich mindestens 50.000 Menschen an chronischen Schmerzzuständen. Ein Großteil wird durch den sogenannten Tennisellenbogen, den Fersensporn oder durch Verkalkungen in der Schulter ausgelöst. Dabei sind chronische Verläufe mit jahrelang andauernden Ruhe- und Bewegungsschmerzen keine Seltenheit. Die neuartige Stoßwellentherapie ermöglicht eine alternative Therapie- & Behandlungsmethode.